Parkettboden: Was ist wichtig?

Parkettboden: Was ist wichtig?

13 Dezember 2018
 Kategorien: Bodenbelag, Blog


Parkettboden, wie er beispielsweise bei der Haslinger Parkettverlegung GmbH angeboten wird, kann man sowohl im Haus als auch in der Wohnung verlegen und somit verwenden. Hier gibt es verschiedene Ausführungen. Doch was macht tatsächlich Sinn und was muss man bei Parkettböden beachten? Im Folgenden soll eine klare Übersicht über das Thema gegeben werden: 

 

  • Art des Parkettbodens
  • Ist der Parkettboden Verleger aus der Region?
  • Hat der Verleger zufriedene Kunden?
  • Welche Referenzen sind vorhanden?
  • Wie hoch sind die Kosten?

Art des Parkettbodens

Beim Parkettverlegen kann auch die Art des Parkettbodens von Relevanz sein. Denn bei Parkett sind zum Beispiel verschiedene Holzsorten vorhanden. Mögliche Holzarten sind beispielsweise:   

  • Eiche
  • Buche
  • Nussbaum
  • Kirsche
  • Ahorn
  • Akazie
  • Birke
  • Olive

Welche Art von Parkettholz man jetzt wählt, hängt ganz von den individuellen Bedürfnissen sowie dem eigenen Geschmack ab. Auch kann sich der Farbton eines bestimmten Holzes perfekt in den Gesamtlook einfügen. Von daher bietet es sich in manchen Fällen an, eine bestimmte Holzart zu wählen.   

Ist der Parkettboden-Verleger aus der Region?

Ein weiterer Faktor kann sein, ob der Parkettverleger aus der Region kommt. Dies hat insbesondere auch Kostenhintergründe. Zudem hat ein regionaler Parkettbodenverleger den Vorteil, dass man im Ort einen direkten Ansprechpartner hat. Wenn man jetzt beispielsweise einen Dienstleister beauftragen würde, der von weit her anreist, kann das die Kommunikation erschweren. In solchen Fällen könnten nämlich hohe Anfahrtskosten fällig werden.   

Hat der Verleger zufriedene Kunden?

Eine weitere interessante Frage wäre, ob der Parkett-Verleger zufriedene Kunden hat. Denn zufriedene Kunden sind in der Regel auch ein Garant für gute Leistungen. Falls man sich hier unsicher sein sollte, kann man in einem Gespräch auch gezielt nach zufriedenen Kunden fragen. Ein guter Dienstleister wird hier gerne von seinen Erfolgen berichten.   

Welche Referenzen sind vorhanden?

Referenzen können Auskunft über die Qualität der Leistungen geben. Ebenso können diese einen Anhaltspunkt für eigene Projekte geben. Beispielsweise kann man sich Referenzen zeigen lassen und sich dann anhand von Beispielen orientieren. Auf diese Weise spart man nicht nur Zeit bei den Verhandlungen. Auch kann man so schnell gute Parkettlösungen für sich finden.   

Wie hoch sind die Kosten?

Parkett verlegen lassen ist natürlich auch mit Kosten verbunden. Wie hoch die Kosten für das Parkett jetzt tatsächlich sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Punkte wie Anfahrt, Quadratmeterpreis und Stundenanzahl sollten möglichst genau im Angebot abgefasst sein. Auch macht es als Kunde ganz stark Sinn, sich vor Beauftragung einen Kostenvoranschlag geben zu lassen. Auf diese Weise hat man Kosten im Überblick und kann zuversichtlich auf das neue Projekt blicken.

über mich
Fußbodenbeläge - Elementar für angenehmes Wohnempfinden

Meist nehmen wir ihn gar nicht richtig wahr. Wir treten ihn den ganzen Tag mit Füßen. Ihn dauerhaft sauber zu halten, ist eher eine leidige Mühe. Und dennoch sorgt gerade der richtige Fußbodenbelag für ein gutes Gefühl, sowohl in deinen eigenen vier Wänden als auch im beruflichen Bereich. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten: Laminat, Kork, Parkett, Teppich, Fliesen und vieles mehr für jeden Geschmack. Diese Vielfalt fasziniert mich schon lange und deshalb geht es in diesem Blog um alles, was irgendwie mit Bodenbelägen zu tun hat. Ich stelle die unterschiedlichen Bodenbeläge vor, gebe Tipps für die korrekte Verlegung und stelle auch immer mal wieder aktuelle Angebote vor. Informiere dich hier über den besten Bodenbelag für dein Zuhause!

Suche
Archiv